headerpamoja

Bis Juni konnte das Bauprojekt mit den Beteiligten und mit einem Vor Ort Besuch (siehe auch Reise 2016) weiter konkretisiert werden. Mehr Details (Baufeld und Bau-Pläne) können Sie den Unterlagen entnehmen.

Am Freitag, 02. September und Samstag, 03. September 2016 wird Bischof John Ndimbo aus unserer Partnerdiözese Mbinga unsere Pfarreiengemeinschaft besuchen.

Die beiden Verantwortlichen in der Pfarrei Litumbandyosi bekommen als Zeichen der Verbundenheit T-Shirts von PAMOJA-Partnerschaft mit Litumbandyosi e.V. überreicht. Die Zusammenarbeit mit den Laiengremien gestaltet sich mehr und mehr positiv.

Franz Alig, Vorsitzender von PAMOJA-Partnerschaft mit Litumbandyosi e.V. ist zur Zeit in Tansania und besucht Bischof John in Mbinga und unsere Partnerpfarrei Litumbandyosi, sowie die Erlöserschwestern in Mtwara am Indischen Ozean.

Den MISEREOR Gottesdienst am Sonntag, 13. 03. 2016 in St. Marien im Roncalli-Zentrum in Glattbach feierten wir bundesweit und mit unsere Glaubensgeschwistern in Brasilien gemeinsam. Für die Anliegen Menschenwürde, Selbstbestimmungsrecht und lebenswerte Zukunft wurde im Gottesdienst gebetet.

Im Anschluss daran zeigte ein MISEREOR Film, die ein riesiges Staudammprojekt im Amazonasgebiet das Leben vieler Kleinbauern bedroht und deren Felder zerstört.

Am Samstag, 05.03.2016 besucht uns Father Celestin Kapinga (Bischofssekretär von Bischof John von Mbinga).

Liebe Mitglieder, liebe Gönner des Vereines PAMOJA,

Am 25.02.2016 hatten wir unsere zweite Jahreshauptversammlung unseres noch jungen Vereines. Teilgenommen haben 30 Mitglieder und zwei Gäste, das sind mehr als 55 % unserer Mitglieder. Wir danken gerne sehr für Ihr Interesse und Ihre Teilnahme.

Zwei weitere Schülerinnen für Mtwara

In seiner Mail vom 17.12.2015 teilt uns Father Orestes Nditi von unserer Partnerpfarrei Litumbandyosi in der Diözese Mbinga mit, dass ab Januar 2016 Oldwina Henjewele, geboren 1994, Schulabschluss Form IV 2013 und Yunes Chaula, geboren 1996, Schulabschluss IV 2014 von den Verantwortlichen der Pfarrei ausgewählt wurden. Sie werden am 09.012016 nach Mtwara (Indischen Ozean) reisen und dort die zweijährige Ausbildung in der Montessori Pädagogik bei den Erlöserschwestern beginnen.

Die Abschlussbilanz für den PAMOJA Benefizlauf 2015 erbrachte die erfreuliche Spendensumme von etwa 3700.- €

Hierfür bedanken wir uns gerne nochmals aufs herzlichste bei allen Teilnehmern, großzügigen Spendern, Sponsoren und Helfern. Sie haben damit die Menschen in Litumbandyosi tatkräftig unterstützt. Die Einnahmen werden wie schon angekündigt, insbesondere für die Wasserversorgung und das Schwesternhaus mit Kindergarten Verwendung finden.

Beim Missionskaffee am Weltmissionssonntag in Johannesberg stellte uns Anne Sickenberger sehr einfühlsam den Lebensalltag der Frauen in Litumbandyosi dar: Ihr tägliches Arbeiten von früh bis spät, die Mühe der Essenszubereitung, der große Aufwand sauberes Wasser zu bekommen und die harte Feldarbeit. So brachte sie uns die Lebenswirklichkeit der Menschen in Tansania nahe.

­